Wie viele 'Ich würde ja gern, aber...' Projekte liegen bei dir herum?  


Wie viel schlechtes Gewissen schleppst du durch die Gegend, weil du zwar ständig mit etwas beschäftigt bist, aber nicht mit dem Projekt, was dir am meisten am Herzen liegt.


Es liegt weder daran, dass du es nicht kannst, noch dass dir dafür die notwendige Disziplin fehlt. Was dir fehlt, ist die Erfahrung, die Hindernisse und Herausforderungen eines Prozesses auf deine Art überwunden zu haben.


Ich begleite dich als Mentorin bei deinem Projekt.

Vier Monate lang haben wir regelmäßig Check-ins und Strategiegespräche und schauen dir dabei über die Schulter.

Unsere gemeinsame Arbeit konzentriert sich weniger auf das, was du machst und schaffst.

Unsere gemeinsame Arbeit konzentriert sich auf deinen Prozess und auf das, was du brauchst, um fokussiert und mit Genuss dein Projekt aktiv in die Welt zu bringen.

Es ist egal...

  • an was für einem Projekt du arbeiten möchtest.
  • ​wie weit du bereits gekommen bist und wie weit du kommen wirst.
  • wie viel Zeit du für dein Projekt hast und wie (un)ideal deine Situation drumherum gerade ist. Wir arbeiten mit dem, was da ist.

​Unser Erstgespräch

Bei unserem Erstgespräch checken wir gemeinsam, wo du gerade stehst und ob das ProjektMentoring für dich das Richtige ist.

Es findet am Telefon statt, dauert ca. 30min und ist selbstverständlich unverbindlich.

​Du kannst dir hier direkt deinen Wunschtermin buchen. 

​​Ich rufe dich unter der von dir angegeben Telefonnummer an und wir besprechen alles weitere dann gemeinsam.



Was ist Projekt Mentoring?

Ich steht dir für 4 Monate zur Seite während du an einem bestimmten Projekt arbeitest.  Wir überwinden Hürden und entwickeln zusammen eine auf dich zugeschnittene Projekt Strategie, die dich mit diesem und jedem anderen Projekt weiter und zu Ende kommen lässt.

Deine Ausbeute nach 4 Monaten

Projekt Ergebnis

Selbstkenntnis

Werkzeugkasten


Selbstvertrauen


  • Ein fertig gestelltes Projekt
    das endlich das Licht der Welt erblickt.  Vielleicht ist es nicht zu 100% fertig geworden. Vielleicht gibt es noch einiges zu lernen und weiterzuentwickeln. Vielleicht und wahrscheinlich ist es anders geworden, als gedacht. Aber das Projekt steht in der Welt.  Es existiert nicht mehr nur in deinem Wollen und deinen Vorstellungen. Es ist einfacher etwas bestehendes nachzubessern, als vom Perfektionsbedürfnis völlig ausgebremst zu sein. Du hast dein Projekt endlich aktiv in die Welt geträumt!
  • Du kennst dich besser und kannst jetzt mit dir arbeiten
    statt immer nur gegen dich und an deinen Fähigkeiten vorbei. Du hast dich bewusst im Prozess erlebt und beobachtet. Du hast herausbekommen wie du deinen Biorhythmus sich auf deine Arbeit auswirkt, du weißt mehr darüber, was dir verschiedene Aufgaben abverlangen, du hast erlebt wie du Enthusiasmus und Motivation nachhaltig nutzen kannst.  Du fühlst dich sicherer in deinem Arbeitsstil. Du kannst mit deinen Gefühlen während verschiedener Arbeitsschritte gut umgehen und sie integrieren. Du weißt, was du brauchst, um eine Projekt in die Welt zu träumen und du weißt, wie du für dich während eines Projekts ausreichend sorgen kannst.
  • Du hast einen eigenen Werkzeugkasten
    der sich auch für alle zukünftigen Projektabschnitte oder ganz neue Projekte anwenden lässt. Du gehst die nächsten Schritte sicher allein. Du hast Methoden und Ansätze kennengelernt und ausprobiert und weißt, was für dich wann und wie funktioniert. Du hast neue Fähigkeiten erlernt und alte ausgebaut. Du bist gut gerüstet.
  • Du hast erlebt und erfahren, dass es funktioniert
    und wie es funktioniert. Diese Erfahrung ist mehr als nur neues Wissen. Diese Erfahrung gibt dir Gewissheit und Selbstvertrauen. Du hast nicht alles in der Hand, was deine zukünftigen Projekte betrifft. Du weißt nicht, was dir dabei im Weg stehen wird oder nicht. Aber du weißt, dass du neue und eigene Wege finden wirst, damit umzugehen. Das hast du in der Hand. Dessen kannst du dir  gewiss sein.

So fängt es an...

Als erstes legen wir im Erstgespräch fest, welches Projekt oder welchen Projektteil du angehen möchtest und welche Ressourcen du deinerseits dafür zur Verfügung hast. Dann bekommst du Hausaufgaben von mir in Form eines umfangreichen Fragebogens, der mir und dir zur Information und Bewusstmachung dient. 

Als nächstes stellen wir einen Erstplan auf, der für uns Ausgangspunkt und späterer Referenzpunkt sein wird, wenn wir den Plan immer wieder an die Entwicklung und den Fortschritt des Projekts und unseres Wissens anpassen.

Dann legst du los...

Und arbeitest an deinem Projekt. Du tust was du kannst. Wenn es schwierig wird, notierst du die Schwierigkeit, schreibst mir eine Email oder besprichst es direkt im wöchtenlichen Check-in.

Du arbeitest nach Plan oder spontan. Du beobachtest dich und deinen Arbeitsprozess ganz genau, um Schwierigkeiten schnell und punktgenau auf die Schliche zu kommen.  Denn erst wenn wir das Problem genau verstanden haben, können wir eine passende Lösung entwickeln. Nicht umgekehrt...

Immer wieder Check-in...

...immer wieder passen wir den Plan und die Strategie der Realität an. Deiner Realität, deiner Situation, deine Möglichkeiten und Wünschen, die sich im Verlauf der 4 Monate verändern, weiter entwickeln, festigen und fokussieren werden.

Wir sprechen uns einmal die Woche als kleinen 15-minütigen Check-in oder als 90-minütiges Coaching und Strategiegespräch. Hier besprechen wir wo du jeweils gerade stehst. Was gut läuft und was du vertiefen kannst. Und was schwierig ist und wofür du eine Lösung brauchst.

Dein Erfolg...

...wird sich nicht unbedingt an dem messen, wieviel du geschafft hast, sondern wie. Wieviel du aus deiner eigenen Prozessreflektion herausziehen kannst, direkt verändern und umsetzen kannst und für die Zukunft als eigenes Werkzeug und Ansatz vertiefst.

Es geht weder um Geschwindigkeit noch um die Quantität deiner Arbeit. Es geht um die Qualität deines Ergebnisses, um deine Zufriedenheit und innere Ruhe und um das auf zukünftige Projekte übertragbare Wissen und Fähigkeiten.

Woraus besteht das Mentoring Paket?

Was sind die einzelnen Bausteine?

Erstgespräch: Dies ist unser erster Telefonkontakt. Wir besprechen was du vorhast, wo du jetzt stehtst, was du brauchst und auch was du bereits hast. Du stellst mir alle Fragen, die du hast.  Und ich stelle auch dir Fragen, um sicher zu gehen, dass dies für dich der richtige Zeitpunkt ist. Hier erst triffst du die Entscheidung, ob du das Begleitungspaket buchen möchtest. ​Das Gespräch selbst ist unverbindlich und damit auch kostenlos, egal wie du dich entscheidest.

Hausaufgabe Fragebogen:  Hast du dich für die Projekt Begleitung entschieden, erhältst du von mir einen Fragebogen, den du ausfüllst und der mich und dich mit allen notwendigen Vorinformationen versorgt:

  • Was ist deine Ist-Situation
  • Was ist dein Ziel für das Projekt?
  • Welche Probleme erwartest du?
  • Welche Ressourcen stehen dir zur Verfügung?
  • Was weißt du bereits über deinen Arbeitsstil, Biorhythmus, Präferenzen, Fähigkeiten, Faktor X Strategien etc.?



1. Strategie Gespräch: Hier gehen wir gemeinsam deinen Fragebogen durch und bringen deine ersten Antworten auf den Punkt. Dies ist unsere Ausgangsstrategie für die nächsten 16 Wochen. Damit fangen wir an, entwickeln sie in jedem Strategiegespräch weiter und passen sie an unsere Erfahrungen und Situation an.  

Abschluss Session: hier werten wir nicht nur aus, wieweit du mit deinem Projekt gekommen bist und wie es damit weitergeht. Hier bereiten wir deine reiche Ausbeute aus der Begleitung auf:  was weißt du jetzt über dich und wie du funktionierst und was du in Prozessen brauchst?  Welche Erfahrungen und neuen Fähigkeiten kannst du auch für andere Projekte anwenden? Welche Werkzeuge wirst du auch in Zukunft für Projekte anwenden, wenn es schwierig wird und du nicht weiter kommst?

​Check-in 30':  jede Woche sprechen wir uns an einem festgelegten Tag für mindestens 30 Minuten. Ich frage nach deiner vergangenen Woche, deinen Fortschritten, Erfahrungen, Herausforderungen und Fragen. Wir legen einen Aktionsplan für die nächsten 7 Tage fest.

Coaching & Strategie Session 90':  Hier gehen wir in die Tiefe und entwickeln Lösungen. Woran liegt es, dass du nicht vorankommst oder nicht so, wie du möchtest. Was brauchst du noch?  Welcher Zwischenschritt würde dir gut tun? Was weißt du noch nicht und was kannst du tun, um es herauszufinden? ​

Was KlientInnen sagen...

"Was würde Franziska tun?“ ​

Als mir Jesta zum ersten mal in der Online-Welt begegnet ist hätte ich nur zu gerne ein Coaching bei ihr gebucht. Doch mein Gefühl war, ich passe so gar nicht in ihr Beratungs-Konzept. Ich hatte zwar viele Ideen aber kein konkretes Projekt das auf seine Umsetzung wartete. Im Gegenteil, ich fühlte mich unstrukturiert und chaotisch. 

Nachdem ich sie dann persönlichen kennenlernen durfte wusste ich aber, dass ich unbedingt mit ihr arbeiten möchte. Ich wollte heraus finden wie ich funktioniere, was meiner Persönlichkeit entspricht und was ich brauche, um meine Arbeit gut machen zu können.

Angenehm war, dass Jesta mich immer da abholte, wo ich gerade stand, im Alltag mit Familie und Situationen. Sie hat die Gabe achtsam und klar durch den Prozess zu führen. Durch ihr Nachfragen und nicht locker lassen habe ich gelernt selber konkreter zu werden.

Am Ende unserer gemeinsamen Zeit spüre ich ein größeres Vertrauen in mich und in meine Fähigkeiten, auf die ich jederzeit zurückgreifen kann. Ich habe nun einen Werkzeugkasten gefüllt mit einfachen, auf mich persönlich zugeschnittene Tools, die mich in meiner Arbeit unterstützen bei mir und in meiner Kraft zu sein.

"Was würde Franziska tun?“ Diese Frage hilft mir in jedem Moment zu mir zurück zu finden und darauf zu vertrauen, dass ich genau weiss,  was mein nächster Schritt ist, um ins Tun zu kommen und nicht im Chaos zu landen.

Von Herzen danke liebe Jesta.


​Franziska Renggli  //  Kinesiologin



...​wie ein Grundlagenseminar zu mir selbst...


„Mit gedanklich gepackten Koffern und einem festen Ziel vor Augen hatte ich mich für das Mentoring mit Jesta gewappnet.


Auf meiner Reise mit ihr habe ich nach und nach den gesamten Kofferinhalt ausgekippt, sortiert und verlesen. Auch die starre Blickrichtung habe ich sanfter werden lassen.


Plötzlich habe ich gemerkt: Eigentlich habe ich ein viel größeres, allgemeingültigeres Ziel im Blick. Auch habe ich den Koffer getauscht - gegen einen Werkzeugkasten voller kreativer Tools und neuer Erkenntnisse. Die werden mir dabei helfen, in Zukunft auf meiner Seite zu sein.


Die Monate mit Jesta waren wie ein Grundlagenseminar zu mir selbst. Ich fühl mich ganz erfrischt.


Danke dafür!"


​Juliette Cellier  //  ​Filmemacherin

Foto: Daniela del Pomar/quietcityfilms.com

​Wir arbeiten mit dem, was da ist...

"Einen Satz habe ich in drei Monaten Prozessbegleitung immer wieder von Jesta gehört: 'Wir arbeiten mit dem, was jetzt gerade da ist.'


Und so wars dann auch. Egal ob das Baby weinte, ich nachts kaum geschlafen hatte, mein Postfach überquoll: Jesta und ich haben gearbeitet.


Herausgekommen ist zwar noch kein fertiges Business (wie ich zu Beginn des Coachings heimlich gehofft hatte...), aber die Sicherheit, dass ich keine perfekten Umstände brauche, um voran zu kommen.


Jesta hat die Fähigkeit, immer die richtigen Fragen zu stellen, ohne dass man sich dabei enttarnt, beschämt oder dumm fühlt.


Außerdem hat sie ein riesiges Arsenal an hilfreichen Werkzeugen und Tipps, auf die ich sicher in Zukunft regelmäßig zurückgreifen werde. Danke Jesta!"

​Natalie Kiehl  //  Journalistin und DBT Coach



...ein neues Gefühl für mich und mein „Tun“...

"Es ist doch nur eine Website!“ das dachte ich zumindest und trotzdem kam ich über ein Jahr mit dem Thema nicht voran.


Jedenfalls nicht bis ich Jesta für ein 12-wöchiges Projekt Mentoring buchte.

Nun 12 Wochen später bin ich überrascht, wie vielen Ängste und Glaubenssätze sich hinter meinem Projekt „Homepage“ versteckt haben.


Entstanden ist nicht nur meine erste Homepage, sondern vor allem ein neues Gefühl für mich und mein „Tun“.


Danke Jesta, für Deine gezielten Fragen, das Nicht-Locker-Lassen, Deine direkte und dennoch sehr sympathische Art und die vielen Blicke in Dein Schatzkästchen!

​Janine Knüppel  //  Die Begeisterungs-Managerin

“Ein Gespür für die wirklichen Knackpunkte”

"Ich habe Hilfe bei Jesta gesucht, als ich meine Manufaktur neu ausrichten wollte. Sie hört sehr gut zu und hat ein Gespür für die wirklichen Knackpunkte.

Mit viel Fingerspitzengefühl fischt sie aus ihrem Methodik-Topf genau das raus, was gerade zu mir und meinen Herausforderungen passt.

Die daraus gewonnene Selbsterkenntnis ist ein unbezahlbarer Schatz. Ich bin nicht nur mit meiner Arbeit nachhaltig weitergekommen, sondern vor allem mit mir selbst."

Jana Richter
- Meins aus Damast - Manufaktur

​Foto - Stefan Schwenke

John Doe UI/UX Designer

“A very welcome dose of motivation”

Jesta’s process-oriented coaching has been a great help to me! She really takes the time to understand me and how I work, and then uses this to develop strategies that help me achieve my goals and/or overcome the stumbling blocks I’m currently grappling with.

Our recent walk-and-talk session around Müggelsee gave me a very welcome dose of motivation, and I went home with plenty of practical tools to help me get the administration-side of my business in order. Thanks, Jesta!

Jen Metcalf
-Jigsaw Translations
John Doe UI/UX Designer

Jesta Phoenix
Coach, Trainerin


Wer coacht hier?

Ich bin Jesta Phoenix und unterwegs als Slow Business Coach oder auch Coach in Boots...

Ich arbeite mit Menschen, die nicht nur lieben wollen, was sie tun, sondern auch wie sie es tun.

Seit über 15 Jahren begleite ich Menschen bei ihren Projekten. Erst als Autorencoach und Dozentin an der Open University, dann als Business Coach.

Ich bin immer wieder beglückt, wieviel mehr möglich ist, wenn Menschen ihren ganz eigenen Stil und Rhythmus finden, indem wie sie ihre Projekte aktiv in die Welt träumen. Und diese Prozesse begleite ich mit meiner Arbeit.

Ist es das richtige Angebot für dich?

Geh' die beiden Listen durch.  Was ist dein Bauchgefühl danach? Ob es für dich das richtige Angebot zur richtigen Zeit ist, ist keine Rechenaufgabe.  Du entscheidest welcher Punkt auf den Listen gerade mehr Gewicht hat.

Wenn du dir gar nicht sicher bist, lass es uns zusammen beim Erstgespräch durchgehen. Da es mir sehr wichtig ist, dass meine Begleitung ein Erfolg wird, werde ich dir ehrliches Feedback geben zu deiner Situation und den Möglichkeiten unserer Zusammenarbeit.

Es passt...

  • Das Projekt soll endlich raus in die Welt, sonst platzt du.
  • Du hast noch keine Ahnung, wie du das schaffen sollst, aber du willst es herausfinden.
  • Du kommst mit bloßen Theorien nicht mehr weiter.
  • Du willst in der Praxis lernen und herausfinden.
  • Du hast genug Wissen um das Projekt herum, aber nicht die Erfahrung die du brauchst, um dieses Wissen umzusetzen und anzuwenden.
  • Du strukturierst jetzt deine Ressourcen entsprechend um, damit du alles hast, was du jetzt für die nächsten 3 Monate und die Projektbegleitung brauchst.
  • Du hast einfach Lust drauf.

Es passt nicht...

  • Du hast gerade nicht die zeitlichen Ressourcen und es gibt auch nichts, was du dafür zurückstellen möchtest.
  • Du hast gerade nicht die finanziellen Ressourcen und es gibt auch nichts, was du dafür zurückstellen möchtest.
  • Das Projekt arbeitet noch in dir und du möchtest ihm mehr Zeit geben.
  • Es geht nicht um ein spezielles Projekt, sondern um deine Art zu arbeiten ganz allgemein. (1:1 Coaching?)
  • Du möchtest lieber projektunabhängig mehr über dich und deine Art des Arbeitens herausfinden.


Fragen & Antworten

Welche Art von Projekte sind hier gemeint?

Was ist, wenn ich in den 4 Monaten nicht fertig werde?

Was ist, wenn ich doch inhaltliche Fragen habe?

Was ist, wenn ich keine ununterbrochenen 4 Monate habe, wegen Urlaub, Schulferien etc.?