Hier findest du all meine:


  • kostenlosen Downloads
  • ​thematisch sortierte Auswahl meiner Podcast Episoden & Blogartikel
  • ​handverlesene Buchempfehlungen und Links zur Arbeit anderer


Alles in der SlowBibliothek steht kostenlos zu deiner Verfügung.


Ich freue mich über jede Form deiner Wertschätzung und Unterstützung für meine Arbeit.


Hier erfährst du mehr:




Inhaltsverzeichnis

(Klicke dich einfach dahin, wohin du willst...)


​SlowTools - die Basics

3 x 3 x 3


Arbeitsblatt Download (PDF)


Erklärung (Video mit Infografik)





50 - 25 -12 -3


Arbeitsblatt Download (PDF)


Erklärung (Video mit Infografik)





6 Hüte (nach Edward de Bono)


Arbeitsblatt Download (PDF)


Erklärung (Video mit Infografik)





Weniger | Mehr... Quadrant


Arbeitsblatt Download (PDF)


Erklärung (Video mit Infografik)





​Gelassenheit Quadrant


Arbeitsblatt Download (PDF)


Erklärung (Video mit Infografik)





---------

Intuitives Zeitmanagement

Von der Geschäftigkeit...

​E​motionen


Building a psychologically safe workspace (TED Talk Amy Edmundson)




---------

Buchempfehlungen - Zeitreichtum

*

Einführ​ung in den Zeitreichtum:



Momo von Michael Ende​


Die beste & genussvollste Einführung in den Zeitreichtum. Punkt.

 



*

Zeitreiches Arbeiten:



Chased by the Light von Jim Brandenburg


Diese Fotoband beruht auf Jims Wunsch wieder an die Wurzeln seiner Leidenschaft für seine Arbeit zurückzukehren. Er gibt sich 90 Tage, um die Wälder seiner Heimat neu zu entdecken und jeden Tag nur ein Foto zu schießen.  Ohne Zeitdruck. Nur dem perfekten Licht folgend…


Dieses ist eins der Hauptbücher, die mich bestärkt haben, dass glückliches Arbeiten, die Basis dafür sind, dass wir etwas von nachhaltigem Wert erschaffen.

 



*

Zeitmillionäre:



Im Club der Zeitmillionäre von Greta Taubert


Ich liebe diese Sammlung von Geschichten und Begegnung rund um die Suche nach Zeitreichtum. Ich bin eine der Zeitmillionärinnen in dem Buch…



Overwhelmed von Brigid Schulte​


Eine spannede & weltweite Suche nach Zeitreichtum, von der ich mir so einiges abgeschaut habe. Zum Beispiel die Playdates für mich selbst…



​Laufen. Essen. Schlafen. Christine Thürmer​


Christine steigt aus aus dem Managerleben und fängt an, zu Langstrecken zu wandern… Und hört nicht mehr auf. Auch mit Ende 30. Auch unsportlich. Auch ungeübt und unerfahren.



Das Große Los von Meike Winnemuth​  


12 Monate. 12 Städte. Vergiss Jauch, vergiss die halbe Million, lies einfach das Buch und lass dich inspirieren… Nicht nur zum Reisen. Nicht nur zum Einlassen auf dir bisher Fremdes. Sondern vor allem zum Ausprobieren deiner Ich-würde-ja-wenn… Liste.


Muss ich erwähnen, dass es mich so gar nicht überrascht hat, dass Meike am Ende für sich herausfand, dass sie die halbe Million eigentlich gar nicht gebraucht hätte?


Was ich ganz besonders mag an dem Buch – nach jedem Kapitel, also nach jeder Stadt in der Meike einen Monat verbracht hat eine Liste mit 10 Dingen, die so dort für sich und vor allem über sich gelernt hat.


 


*

Zeitreichtum & Familie



Handsfree Mama​ von Rachel Macy Stafford: 


Ihr Artikel in The Huffington Post schlug ein und löste eine intensive Diskussion über all die Dinge, mit denen wir uns zumüllen und dadurch nicht präsent sind. Nicht präsent für das Wichtigste in unserem Leben – unsre Kinder. Rachels Buch ist nicht nur persönliche Geschichte, sondern auch immer wieder Einladung selbst aktiv zu werden durch Reflektion und Experimente.  


Mir persönlich ist das Buch zu gutgutschönschön und mir fehlt die Art von Reflektion, die sich anschaut, warum wir uns mitunter zumüllen mit Unnötigem, um dem Wesentlichen in all seiner Intensität aus dem Weg zu gehen.


Trotzdem – ein leichter Einstieg. Und manchmal brauchen wir eben leicht, um überhaupt loszugehen und das Leben zu erobern, das wir leben möchten…


​​



---------

Buchempfehlungen - Fokus

*

Einführung in fokussiertes Arbeiten:



Focus: A Simplicity Manifesto von Leo Babauta 


Dieses Buch war meine erste Begegnung mit der Kombination of Fokus und Vereinfachung, die für mich sofort Sinn ergeben hat und soviel Einfluss hatte und hat auf meine eigene Arbeit, als auch auf meine Arbeit mit KlientInnen im SlowMentoring.



*

Klassiker…



Getting Thinks Done von David Allen 


Als GTD unterwegs und immer wieder Basiswerk für Zeitmanagement Methoden und Ansätze. Auch wenn ich nicht mit allem übereinstimme, was und wie David argumentiert, so ist er doch auch für mich ein wichtiger Mentor. Er hat mich zu meiner Innere To-Do-Listen Methode inspiriert…



Six Thinking Hats von Edward de Bono 


Eins meiner liebsten de Bono Werkzeuge, die ich für mich selbst als auch immer wieder in meiner Arbeit mit KlientInnen anwende. Ursprünglich entwickelt, um Meetings in Unternehmen schnell auf den Punkt zu bringen, in dem verschiedene Ebenen des Denkens isoliert und nebeneinander statt gegen einander gestellt werden. Diese Methode beruhigt und sortiert auch immer schnell und gründlich das Gegeneinander von Gedanken im eigenen Kopf.



​​Lateral Thinking von Edward de Bono


Die Unterscheidung des lateralen (ideenfindenden) und linearem (entscheidungstreffendem) Denkens und die vielfachen Vorteile dieser Unterscheidung begleiten mich schon seit meiner Arbeit als Autorin und Autorencoach. Dies ist eine wunderbare Zusammenfassung und Einführung.

 



*

Der Kreative Prozess



Der Weg des Künstlers von Julia Cameron


Ein Klassiker, der dich zu einlädt, in einem 12-Wochen Programm deine Kreativität in deinem Alltag zu etablieren. Ihre beiden Hauptwerkzeuge  – die täglichen Morgenseiten und das wöchentliche KünsterLinDate –  sind Dinge, die mich persönliche nun seit über 25-Jahren begleiten. Es sind zwei Tools, die nicht nur regelmäßig meinen Kreativitätsmuskel trainieren, sondern, die ich auch immer wieder in meiner Arbeit als ProjektMentorin einsetze.


Extra Tipp:  wenn du Englisch gut genug kannst, lies das Buch im Origna - The Artist's Way. Du kannst all die Übungen, in der Sprache deiner Wahl durchführen, aber ich empfinde das Original einfach als lebensverliebter…

 



*

Ablenkungen & Da-Sein



Braving the Wilderness von Brene Brown


Wie wir uns in unserem menschlichen Bedürfnis dazu zu gehören verwickeln, verwirren, Kompromisse eingehen, die niemand uns wirklich abverlangt, und auch sonst uns mit unserem Fokus und Energie da sind, wo es uns eigentlich nichts bringt… Weil wir werden nie irgendwo dazugehören, wenn wir nicht erstmal voll und ganz zu uns gehören…

 


The Four Tencies von Gretchen Rubin


Wir können viel Zeit verplempern, indem wir versuchen herauszukriegen Wie man es macht.  Statt zu fragen, Wie wir es denn machen. Was denn zu uns passt. Zu unserem Motivationstypen, zum Beispiel. Ich nutze in meiner Arbeit immer wieder dieses Modell, um zu zeigen, dass das was die eine Person motiviert, noch lange nicht für die andere irgendetwas bewirken muss. Weißt du schon, was dein Motivationstyp ist?




Improv Wisdom von Patricia Ryan Madson


Ich komme ja aus dem Theater… Und dieses Buch ist eine wunderbare Erinnerung daran, dass Improvisation eine reichhaltige Methode ist, um laterales (Ideen finden) und lineares (Ideen verarbeiten & umsetzen) Denken zu verbinden. Also es bringt uns einfach so viel mehr, präsent zu sein um agieren & reagieren zu können – im Hier & Jetzt und nicht verheddert in irgendeinem Plan von gestern.


Ein sehr praktisches Buch mit kleinen feinen Weisheiten und auch Übungen, zum Finden dessen, was für dich funktioniert, um nicht nur in Ideen & Plänen hängen zu bleiben, sondern in Aktion zu kommen – in deine Aktion.

 



*

Intuitives Projektmanagement



do less von Kate Northrup


Ein Buch, das bei mir offenen Türen eintritt – arbeite nach deinem Rhythmus, lerne dich kennen, weiß wie viel und wann genug und genau richtig ist.


Und manchmal tut es trotzdem gut, nochmals das Offensichtliche zu hören, neue Gründe ins Argumente Portfolio zu sammeln und neue Tools in die Werkzeugkiste zu bekommen.


Warum ich das Buch liebe und Teile davon immer wieder meinen Projektmentoring KlientInnen empfehlen werde:


1.) Es erklärt wunderbar praktisch, wie die vier verschieden Zyklen die wir alle monatlich, jährlich und auch lebenslang durchlaufen, funktionieren und wie wir sie für uns und vor allem auch für unsere Projekte nutzen können.


Auch Projekte durchlaufen die vier Zyklen:

  • Der Anfang – das Planen, Träumen, Sammeln von Ideen
  • Hinaus in die Welt – das Verkünden, das in Kommunikation treten mit dem Außen
  • Zu Ende bringen: Fokus, Detailarbeit, lose Enden verknüpfen, Alltag des Projekts
  • Winterschlaf – Reflektion, Pause, Erholung, das tiefe Lernen…

2.) Es hält 14 praktische Experiment bereit – und ich liebe und glaube an Experimente.


3. Und auf ihrer Webseite bekommst du eine Vielzahl an wunderbar praktischen Tools (gegen EmailAdresse… 😉 )


Mein Lieblingstool – Your and the Universe’s To-Do-List


Fazit: für mich ist es kein Buch neuer Weisheiten, sondern ein Buch, das mich darin bestätigt, was ich schon tue. Und auch das tut immer wieder so wahnsinnigst gut…

 



*

Emotionsmanagement



Aggression von Jesper Juul 


Ein Buch, das ich jeder und jedem in die Hand drücken möchte. 

Gerade jenen, die anderen gerne den RatSchlag verpassen, man müsse das doch mal positiv sehen… Immer und ständig.


Und gerade weil das Tabu Aggression mit allem was dazu gehört – laut werden, Frust, Wut, Ärger schnell gedeckelt wird von einer gesellschaftlich anerkannten Gewalt von ständige Freundlichkeit und Korrektheit, haben wir alle ‚irgendwie ein Ding laufen‘ mit der Aggression.


Und alles, womit wir ‚ein Ding laufen haben‘ steht uns schnell mal im Weg und versucht sich allen Raum zu nehmen, weil es eben gar keinen kriegen soll.


Wie mit allen Gefühlen, die wir im professionellen Leben zur Vordertür raus-schicken, weil die da nix zu suchen haben, kommt auch die Wut zur Hintertür wieder rein verkleidet als Argument in Worten, die nun doch noch versuchen zu ihrem Recht zu kommen.


Unsere Emotionen als das zu verstehen was sie sind und mit einzubeziehen in unseren Alltag spart uns nicht nur ein unnötiges um uns selbst drehen und nicht weiterkommen, sondern verstärkt unsere Entscheidungen durch ein Fundament, das eben alles einbezieht, was uns ausmacht. Wir müssen nicht in ein Gefühl reinfallen und es entscheiden lassen. Es reicht seinen Beitrag dankend anzuhören und mit allen anderen Gefühlen und Denkebenen mit einzubeziehen. ​

 




*

Ideenmanagement



Was macht man mit einer Idee? von Kobi Yamanda illustriert von Mae Besom


Kann man in ein Buch verliebt sein?  Ja.


Man kann es lesen, in den Arm nehmen und sich einfach nur freuen, dass es es gibt. Dass es genauso ist, wie es ist. Dass es endlich in Worte und Bilder packt, was man schon so lange fühlt und im Herzen weiß…


So ein Buch ist dieses. 


Es ist ein Buch für alle. Für Kinder. Für Erwachsene. Für Kunstschaffende. Für Entrepreneure… Ein Anleitungsbuch. Ein Inspirationsbuch. Zum Vorlesen. Zum Anschauen. Zum mit den Fingern über die Bilder fahren…


Von der ersten Begegnung mit der Ideen, hin zum Kennenlernen und gemeinsam größer werden, in die Welt träumen und die Welt dadurch ein kleines bisschen herzenswärmer und schöner sein lassen…



---------

Buchempfehlungen - Vereinfachung

*

​Einführung in den Minimalismus


Minimalisms von Joshua Fields Milburn & Ryan Nicodemus


​Meine ganz persönliche Einführung in den Minimalimus, mein erstes Verlieben in ein Leben von gewählter Einfachheit mit all den Gründen & Wegen, die ich brauchte, um meine ganz eigenen ersten Schritte zu finden.




Simple Ways to be More with Less von Courtney Carver​


​Meine ‚in-der-Badewanne-lesbare‘ praktische Einführung in den Minimalismus. Es war das Erste, was ich von Courtney Carver gelesen habe und definitiv nicht das letzte…


 


*

Praktischer Minimalismus (im Alltag)



Wandern. Radeln. Paddeln. von Christine Thürmer​


Angewandter Minimalimus unterwegs… Ein Buch zum Träumen, eigenen Alltag vereinfachen, Inspirieren und Erinnern lassen wie wenig schon genug ist…



Von einer die ausstieg von Greta Taubert

 

Meine erste Begegnung mit Greta… Auch wenn mir der Titel der ersten Ausgabe (Apokalypse Jetzt) besser gefiel, ändert es nichts am Inhalt, der immer noch einen meiner Lieblingsbücher ergibt – menschlich, praktisch, visionär, ehrliches Experimentieren mit gewählter Einfachheit (für den Notfall… ;))




Ohne Wenn und Abfall von Milena Glimbovski


Milena hat nicht nur überlegt und diskutiert, sondern gemacht – den ersten Supermarkt Original Unverpackt gegründet. Ich mag das Buch nicht nur wegen der wunderbaren Geschichte einer alternativen Gründung und Gründerin, sondern auch wegen all der wunderbaren praktischen und pragmatischen Tipps, Tricks und Rezepte das Leben zu vereinfachen von unnötigem Ballast – für unseren Geldbeutel, unser Leben, unseren Planeten…

 


Wir hier draussen von Andrea Hejlskov


Und nein, nicht alles wird friedlich und einfach und gutgutschönschön. Ich liebe dieses so überaus ehrliche und verletzliche Buch über Andreas innere wie äußere Reise und Wandlung vom überfrachteten Stadtleben zum Einsiedlerleben. Mit vier Kindern. Mit komplexer Ehe. Mit Zweifeln, was man als Mutter so alles darf und muss. Mit Ängsten, dass die eigenen körperlichen und seelischen Stärken, dem intellektuellen Idealismus nicht nachkommen. Mit Pioniergeist, der sich weder heroisch noch großartig anfühlt.  Mit einer Lebensverliebtheit, die als kleine stetige Flamme unter allem weiter brennt und sich immer wieder selbst entfacht… Meine Lieblingsätze:

Ich hatte vom Unmöglichen geträumt, damit ich weiter träumen konnte. Ich hatte von Dingen geträumt, von unmöglichen Dingen, anstatt das zu tun, was möglich war.

 

*

Gründe für den Minimalismus



Adieu Wachstum! Norbert Nicoll 


für mich eins der lesenswertesten, informativesten und lesbaren Bücher, die das ganze Bild beleuchten und statt ‚Ende der Welt‘ ‚Aufbruch zu neuer Denk- und Lebensweise’ausrufen…

 



*

Minimalismus Lebensgeschichten



Everything that Remains von Joshua Fields Milburn & Ryan Nicodemus


Auch wenn ich vieles davon schon aus ihren Essays und BlogArtikeln kannte, so war diese in einem Stück erzählte Geschichte doch nochmals besonders wertvoll, weil das Menschliche darin nochmals besonders Platz gefunden hat – die Zweifel, die kaputten Beziehungen, die kleinen ganz persönlichen Freude.

 


 



© 2018 Jesta Phoenix​ | Photo by Sharon McCutcheon on Unsplash


 Datenschutz | ​Impressum  I  Kontakt​​​​​